Startseite Aktuelles Unser Leitbild Vorstand Mitglieder Bildergalerie Chronik Jugendwerbung Kontaktadresse Unterst.Mitglieder Musikheim

 

 

 

 

 

Chronik

Obmänner Kapellmeister Stabführer

Die Stadtkapelle Steyregg wurde im Jahre 1850 von Josef Reichart und einer kleinen Schar von Musikern gegründet und zählt so sicherlich zu den ältesten Musikvereinen des Landes, wie aus den seit 1908 geführten schriftlichen Aufzeichnungen und einer seit 1926 geführten Chronik, die inzwischen 5 dicke Bücher füllt, hervorgeht. Auf dem ältesten, uns zur Verfügung stehenden Foto aus dem Jahre 1884 sind immerhin bereits 13 namentlich bekannte Musiker in der Uniform des 1867 gegründeten Veteranenvereines von Steyregg unter dessen Obhut die Kapelle bis zum Jahre 1926 wirkte, zu sehen (siehe Bild). Im selben Jahr konnte die bereits auf 38 Mann angewachsene Kapelle neu eingekleidet werden (siehe Bild) und mit der Eintragung in das Vereinsregister unter dem Namen Stadtkapelle Steyregg als selbständiger Verein auftreten.

Beschränkte sich die Tätigkeit der Kapelle in den Anfangsjahren vorwiegend auf  die musikalische Umrahmung von Hochzeiten, Begräbnissen und kirchlichen Festen, wurden relativ bald auch schon Konzerte gegeben. Die Chronik berichtet immerhin schon 1885 über ein Fronleichnam-Nachmittagskonzert das in Steyregg bis in die 60-ziger Jahre des vorigen Jahrhunderts Tradition hatte. Mit dem Jahre 1927 begann für die Stadtkapelle Steyregg die Zeit der Teilnahme an Wertungsspielen wovon eine stattliche Anzahl von Urkunden in unserem Musikheim Zeugnis ablegen. Ein Höhepunkt neben vielen ersten Preisen im Rahmen der alljährlichen Wertungsspiele des Blasmusikverbandes, war wohl der im Jahre 1952 erzielte 2.Preis beim Internationalen Musikwettbewerb in Innsbruck in der Klasse für schwere Musik. Angespornt durch diesen Erfolg unternahm man in den folgenden Jahren schöne Musikfahrten wie z.B. nach Altdorf in der Schweiz, nach Diekirch in Luxemburg, nach Echt in Holland und nach Algerien um nur die wichtigsten zu nennen.

1953 erfolgte nach 100 Jahren öffentlichem Auftreten in verschiedenen Uniformen die Neueinkleidung der Kapelle in die Tracht der Donauschiffer, vorerst noch mit den vorhandenen, langen schwarzen Hosen, im Jahre 1965 wurde die Tracht mit Trachtenhosen und –schuhen vervollständigt (siehe Bild).

In Bezug auf eine Heimstätte bzw. auf ein adäquates Probelokal war die Stadtkapelle fast 100 Jahre lang nicht sehr verwöhnt. Probte man in den ersten Jahrzehnten in privaten Räumlichkeiten, in Schulzimmern und Sälen von Gasthäusern, konnten wir erstmals im Jahre 1957 ein eigenes Probelokal im sogenannten Kutscherstöckl beziehen. Ideal war dieses Probelokal trotz eines Umbaues 1971 aber wegen seiner geringen Raumhöhe und seines Grundrisses zu klein. Seit dem Jubiläumsjahr 2000 verfügt die Stadtkapelle über ein von der Stadt Steyregg unter kräftiger Mitwirkung der Musiker im Schulareal errichtete Heimstätte in der das Musizieren wieder Freude macht.

Heute gehören der Kapelle 48 aktive Musiker an. Den Verein fördern neben der Stadtgemeinde 546 unterstützende Mitglieder.

Soweit in Kürze die Geschichte der Stadtkapelle Steyregg. Eine ausführlichere und bebilderte Geschichte der Stadtkapelle ist in der im Jubiläumsjahr 2000 erschienenen Festschrift nachzulesen. Für Interessenten stehen noch genügend solcher Festschriften kostenlos auf Anforderung zur Verfügung. (siehe Kontaktadressen)